Onepage
5. September

Landingpage-Optimierung: In nur 8 Schritten zu einer besseren Conversion

Eine Landingpage-Optimierung kann dir dabei helfen, bessere Conversions zu erzielen. Wir zeigen dir, wie das in nur 8 Schritten gelingt
Landingpage-Optimierung: In nur 8 Schritten zu einer besseren Conversion

Landingpage-Optimierung: In nur 8 Schritten zu einer besseren Conversion

Kommt dir dieses Problem vielleicht bekannt vor: Du hast eine eigene Website oder Landingpage, die bereits Traffic generiert. Doch der Großteil deiner Seitenbesucher konvertiert einfach nicht? Dann könnte dir eine Landingpage-Optimierung weiterhelfen!
Die Hauptaufgabe einer Landingpage besteht darin, Leads zu generieren. Landingpages sind ein großartiges Marketing-Tool, die dabei helfen können, tolle Ergebnisse zu erzielen.
Es gibt beim Erstellen oder Optimieren einer Landingpage einige grundlegende Dinge, die du beachten solltest. Denn Seitenbesucher entscheiden meist im Bruchteil einer Sekunde, ob sie auf einer Seite bleiben und nach unten scrollen oder das Fenster wieder schließen.
Details können ausschlaggebend sein: War die Headline überzeugend? Ist dein Angebot für sie relevant? Landingpage-Optimierung bedeutet, Klarheit zu schaffen und damit bessere Ergebnisse zu erzielen.
In diesem Artikel geben wir dir 8 entscheidende Tipps für eine erfolgreiche Landingpage-Optimierung. Wir zeigen dir die wichtigsten Bausteine, die du beachten solltest, um deine Landingpage erfolgreich zu optimieren.

1. Kenne deine Zielgruppe!

Der erste Tipp mag simpel klingen, ist aber in Wirklichkeit der Schlüssel zum Erfolg! Eine erfolgreiche Marketingstrategie basiert auf Inhalten, die für deine Zielgruppe relevant sind. Daher solltest du sicherstellen, dass du zum einen die RICHTIGE Zielgruppe ansprichst. Und zum anderen, dass du deine Zielgruppe mit den RICHTIGEN Inhalten ansprichst. Ansonsten werden deine Marketingaktivitäten keinen Erfolg haben.
So kannst du bei der Zielgruppenanalyse vorgehen:
  1. Halte soziodemografische und geografische Merkmale deiner Zielgruppe fest (z. B. Wohnort, Alter, Religion, Geschlecht, Bildungsgrad, Beruf, Einkommen)
  2. Halte psychologische Merkmale fest (z.B. Denkweisen, Überzeugungen, Werte, Meinungen, was sind typische Probleme)
  3. Analysiere das Kaufverhalten deiner Zielgruppe (z.B. Preissensibilität, Markentreue, Mediennutzung, Involvement, warum kaufen sie)
Nachdem du alle Schritte gründlich analysiert hast, kannst du Handlungsempfehlungen auf Grundlage dieser Daten ableiten. Wenn du zum Beispiel Kunden hast, die sehr rationale Entscheidungen treffen und vor einem Kauf erst den Nutzen abwägen wollen, kannst du auf deiner Seite entscheidende Daten und Fakten kommunizieren, die den Nutzen hervorheben. Wenn deine Zielgruppe überwiegend aus jungen Frauen besteht, dann setze auf visuelle, emotionale Botschaften und eine eher „weibliche Sprache”.
Deine Zielgruppe sollte sich am Ende von den Inhalten auf deiner Seite angesprochen fühlen.
Verschiedene Zielgruppen

2. Hero Section für mehr Erfolg

Für eine gelungene Landingpage-Optimierung solltest du die Hero Section auf deiner Seite überprüfen. Die Hero Section ist der erste Abschnitt auf deiner Landingpage. Also der Abschnitt, den deine Seitenbesucher als Erstes sehen. Der obere Abschnitt deiner Landingpage entscheidet über den weiteren Erfolg deiner Seite. Deshalb ist es hier besonders wichtig, überzeugend zu sein. Denn im schlimmsten Fall wird der Seitenbesucher die Seite direkt wieder schließen.
Dieser Abschnitt deiner Seite sollte idealerweise drei Merkmale aufweisen:
  1. Was dein Angebot ist
  2. Was dich bzw. dein Produkt einzigartig macht (USP)
  3. Genug Spannung erzeugen, damit Seitenbesucher nach unten scrollen
Verwende in der Hero Section eine überzeugende Headline und einen aussagekräftigen Hintergrund. Als Hintergrund kannst du zum Beispiel ein Bild oder Video auswählen. Diese Bilder und Videos werden als „Heroshot“ bezeichnet. Die dort gezeigten “Heros” können Menschen, Produkte, Landschaften oder spezielle Designs sein. Wichtig ist, dass sich deine Zielgruppe mit dem Hero identifizieren kann. Nur so können Emotionen erzeugt werden, die im besten Fall dazu führen, dass sich die User auch den Rest deiner Seite ansehen.
Hero Section einer Landingpage auf Onepage

3. Ohne CTA-Buttons gibt es keine Conversions

Ohne Call-to-Action-Buttons auf deiner Seite wären Conversions gar nicht erst möglich. Seitenbesucher klicken auf den Button und führen die von dir gewünschte Handlung durch (z.B. „Für Webinar anmelden” oder „Jetzt bestellen”). Für eine erfolgreiche Landingpage-Optimierung solltest du dich also zwingend mit den CTA-Buttons auf deiner Seite beschäftigen.
Aber wie kannst du Nutzer dazu bewegen, auf den CTA-Button zu klicken?
Der Text auf den Buttons ist dabei sehr wichtig und sollte bei der Landingpage-Optimierung überprüft werden. Sprich deine Nutzer direkt an und fordere sie zu einer Handlung auf. Dabei sollte die Aufforderung kurz, prägnant und deutlich formuliert sein („Jetzt anmelden” oder „Mehr Infos”).
Neben dem Wortlaut ist aber auch die Platzierung der Buttons auf deiner Landingpage wichtig. Beim Landingpage-Aufbau gibt es eine visuelle Reihenfolge: Headline, Text, CTA-Button. Alternativ kannst du den Button auch direkt am Anfang einer Werbebotschaft platzieren. Achte darauf, dass es in fast jedem Abschnitt deiner Landingpage einen CTA-Button gibt.
Achte bei der Optimierung deiner Landingpage ebenfalls darauf, dass die Buttons auffällig genug gestaltet sind. Denn wenn der Button zu unauffällig ist, könnte er womöglich übersehen werden.
Call-to-Action-Button auf einer Landingpage bei Onepage

4. Werde Persönlich

Seitenbesucher wollen wissen, wer sich hinter einem Produkt verbirgt. Eine persönliche Bindung ist wichtig, damit der Nutzer dir vertraut und am Ende auch die von dir gewünschte Handlung durchführt.
Doch wie kannst du mithilfe deiner Landingpage eine persönliche Bindung zu deinen Seitenbesuchern aufbauen? Ganz einfach: Mit dem Über-Uns-Abschnitt! Bei deiner Landingpage-Optimierung solltest du den Über-Uns-Abschnitt überprüfen. Dieser Abschnitt wird von Usern besonders häufig angeschaut und sollte deshalb nicht fehlen.
3 Tipps für einen gelungenen Über-Uns-Abschnitt:
  • Zeige ein Bild von dir und deinem Team (achte auf eine gute Fotoqualität)
  • Erzähle in ein paar kurzen Sätzen etwas zu dir und deinem Unternehmen
  • Stelle einen Bezug zu deiner Zielgruppe her (z.B. ich hatte selber dieses Problem und habe deshalb als Lösung dieses Produkt entwickelt)
Ueber-Uns-Abschnitt auf einer Landingpage bei Onepage

5. Stelle Vertrauen her

Damit Nutzer, die von dir gewünschte Handlung durchführen (z. B. dein Produkt kaufen), müssen sie dir zunächst vertrauen. Vertrauen kannst du auf deiner Website durch Trust-Elemente herstellen.
Vertrauen ist besonders am Anfang wichtig, wenn deine Marke noch nicht so bekannt ist. Nutzer wissen nicht, ob sie dir vertrauen können oder nicht. Trust-Elemente können dabei helfen, dieses Vertrauen herzustellen. Deshalb solltest du bei der Landingpage-Optimierung darauf achten, dass du auf deiner Seite Trust-Elemente verwendest.
5 mögliche Trust-Elemente für deine Landingpage:
  • Siegel & Zertifikate
  • Social-Media-Verlinkungen
  • Kundenbewertungen
  • Testberichte
  • Referenzen
Eine ausführlichere Anleitung zum Thema Trust-Elemente findest du in diesem Blogartikel von uns: Mehr Umsatz dank Trust-Elementen auf deiner Website.
Kundenbewertung auf einer Website

6. Bessere Werbetexte = Bessere Conversions?!

Bei deiner Landingpage-Optimierung solltest du unbedingt die Werbetexte auf deiner Seite überprüfen. Gut formulierte Texte können der Schlüssel für bessere Conversions sein. Doch woher weißt du, ob deine Werbetexte gelungen sind oder nicht?
Eigenschaften von guten Werbetexten:
  • Kurz und prägnant
  • Beinhalten Kaufanreize
  • Kunden werden emotional und mit bildlicher Sprache angesprochen
  • Zielgruppengerechte Ansprache
  • Richtiges Layout
Eine weitere Möglichkeit, gute Werbetexte zu schreiben, besteht darin, Produkteigenschaften in Vorteile zu übersetzen.
Hier ein Beispiel dazu für eine Stellenanzeige:
  • 30 Tage Urlaub = Mehr Freizeit für dich und die Dinge, auf die du Lust hast
    1. Gehalt = Noch mehr Geld, dass dir frei zur Verfügung steht
  • Homeoffice = Arbeite von zu Hause aus und fühle dich bei der Arbeit wohl
Das Ziel dieser Methode ist es, die Bedürfnisse deiner Kunden zu verstehen und ihnen den Nutzen zu kommunizieren.
Hinweis: Mehr Tipps, um großartige Landingpage-Texte zu schreiben, findest du in diesem Blogartikel: Wie schreibt man Landingpage-Texte, die überzeugen?

7. Was macht die Konkurrenz?

Es ist sinnvoll, im Zuge deiner Landingpage-Optimierung eine Konkurrenzanalyse durchzuführen. Doch warum ist das wichtig?
Unternehmer sind oft der Überzeugung, ihre Konkurrenz zu kennen. Allerdings basiert diese Annahme in der Regel auf subjektiven Eindrücken und persönlichen Gefühlen. Das führt dazu, dass wichtige Fakten vernachlässigt oder übersehen werden.
Zudem verändert sich der Markt in den meisten Branchen sehr schnell: Neue Konkurrenten kommen hinzu oder Wettbewerber verschwinden vom Markt. Umso wichtiger ist es, die Konkurrenz genau zu analysieren und einzuschätzen, was sie besser oder schlechter machen und wo man mit dem eigenen Unternehmen am Markt steht. Nur so kann das eigene Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben.

8. Teste deine Landingpage

Eine andere effektive Möglichkeit, um deine Landingpage zu optimieren, besteht darin, sie einfach zu testen. Dafür kannst du einen A/B-Test durchführen. Bei diesem Test vergleichst du die Performance von zwei (oder auch mehr) verschiedenen Varianten deiner Landingpage.
Ausgangspunkt ist dabei immer die “Control”-Landingpage (Landingpage A). Dort leitest du 50% deiner Besucher hin und die andere Hälfte deiner Besucher zur Landingpage B.
Auf Landingpage B kannst du dann zum Beispiel testen, wie ein veränderter Landingpage-Aufbau ankommt oder andere wichtige Veränderungen testen. Allerdings ist es wichtig, dass du immer nur eine Sache testest. Ansonsten kannst du nicht nachvollziehen, was genau zum Erfolg oder Misserfolg geführt hat.

Fazit

Bei einer Landingpage-Optimierung geht es um eine Gesamtüberprüfung der eigenen Landingpage. Selbst, wenn die Performance der Seite gut ist, kann es sich lohnen, das Maximum herauszuholen, indem man eine Landingpage-Optimierung vornimmt.
Probiere es am besten direkt selbst aus! Optimiere deine Landingpage und verbessere deine Conversions. Eine Möglichkeit, ganz kostenlos eine eigene Seite zu erstellen, bieten wir dir mit Onepage. Dort kannst du auch jederzeit mit nur wenigen Klicks deine Seite optimieren:
Starte kostenlos mit Onepage. Es ist schnell und macht Spaß
Erstelle deinen kostenlosen Account
Onepage ist kostenlos. Es handelt sich nicht um eine Testversion. Keine Kreditkarte erforderlich.