13. Juni

Online Quiz erstellen: So gelingt es in nur 5 Schritten

Alle wichtigen Schritte, damit du ein online Quiz erstellen und es erfolgreich für dein Business nutzen kannst.
Online Quiz erstellen: So gelingt es in nur 5 Schritten

Online Quiz erstellen: So gelingt es in nur 5 Schritten

Alle wichtigen Schritte, damit du ein Quiz erstellen und es erfolgreich für dein Business anwenden kannst
Du möchtest ein profitables Geschäft führen? Dann sind Leads für dich unabdingbar. Ein Lead beschreibt dabei einen potenziellen Käufer, der sich für dein Unternehmen oder deine Dienstleistung interessiert.
Im Marketingbereich gibt es viele erfolgversprechende Ideen, um Leads zu generieren. Als Unternehmer kommt man nicht darum herum, sich mit diesen Strategien auseinanderzusetzen und neue Methoden auszuprobieren. Eine wirksame Option zur Leadgenerierung sind Quizze.

Warum solltest du ein Quiz erstellen?

Fast jeder Internetuser hat mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal an einem Online-Quiz teilgenommen. Als Nutzer wird man durch den “spielerischen Charakter” zum Durchführen des Quizzes animiert. Für Unternehmen sind Quizze eine besonders kreative Form der Leadgenerierung. Speziell auf deiner Website oder Landingpage sind integrierte Quizze sehr effizient.
Warum ist das so? Quizze ermöglichen es, den Interessenten interaktiv zum Kontaktformular hinzuführen. Wie genau das gelingt und wie du am besten ein Quiz erstellst, zeigen wir dir anhand von 5 praktischen Tipps in diesem Artikel. Dabei gehen wir ebenfalls auf die besten Tipps für die Erstellung von Quizzen auf unserer Software Onepage  ein.
Online Fitness Quiz .png

1. Relevanz

Ein tolles Quiz erstellen aber wie? Ein wichtiger Punkt ist die Relevanz. Dein Quiz kann noch so gut sein, wenn es für deine Zielgruppe nicht relevant ist, werden sie nicht daran teilnehmen. Am besten ist es, ein Quiz zu erstellen und es thematisch an dein Business anzupassen. Behalte dabei immer die Frage im Hinterkopf, “welchen Mehrwert kann ich meiner Zielgruppe bieten?”.
Wenn du zum Beispiel Anbieter hochwertiger Einbauküchen bist, bietet es sich an, ein Quiz zum Thema Einbauküchen zu erstellen. Mögliche Fragen könnten sein “Was ist dein Lieblingsstil bei Küchen” oder “Was sagt die Farbe deiner Küche über deine Persönlichkeit aus”. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, solange es einen relevanten Bezug für deine Zielgruppe hat.
Recruiting-HR-Quiz.png

2. Der Aufbau

Nachdem du ein relevantes Thema festgelegt hast, geht es an den Aufbau. Dieser kann natürlich variieren.
In der Regel besteht ein Quiz aus diesen drei Schritten:
1. Das Deckblatt: Bei der Quiz-Erstellung fungiert das Deckblatt als “Eyecatcher” und soll den Besucher deiner Seite dazu animieren, das Quiz zu starten. Es ist also wichtig, eine fesselnde Überschrift zu wählen und Neugierde beim Leser zu wecken. Hierfür kannst du zum Beispiel ein Bild oder eine provokante Frage auswählen.
Um ein tolles Quiz zu erstellen benötigst du ebenfalls einen Call-to-Action-Button. Dieser signalisiert dem Besucher, dass er mit dem Quiz starten kann. Bei der Formulierung solltest du darauf achten, dass der Text von der Schaltfläche kurz und simpel ist. Zum Beispiel: “Jetzt starten” oder “Hier klicken und bewerben”.
Create Quiz online design.png
2. Die Fragen: Nachdem der Nutzer sich dafür entschieden hat, das Quiz zu starten, gelangt er nun zum “eigentlichen Inhalt”. Wenn du online ein Quiz erstellst, kannst du hier nacheinander deine Fragen platzieren und dem Nutzer Antwortmöglichkeiten geben. Du kannst dabei so viele Fragen/Elemente auswählen, wie du benötigst. Allerdings ist es empfehlenswert, ein Quiz nicht allzu lang zu halten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Teilnehmer die Lust verliert und einfach abbricht. Es bietet sich daher an, nicht mehr als 10 Elemente/Fragen zu verwenden.
3. Kontaktformular: Um ein tolles Quiz zu erstellen, muss der User am Ende ein Kontaktformular ausfüllen. Dort hinterlässt er seine Daten. Dort kannst du alle relevanten Daten abfragen, die du für wichtig empfindest. Normalerweise sind der Name, Adresse, E-Mail und Telefonnummer ausreichend. Anschließend klickt der Nutzer auf eine Schaltfläche mit “Daten absenden”.
Wenn du online ein Quiz erstellst, kannst du es mit einer Dankesseite enden lassen. An dieser Stelle kannst du dich bedanken, dass der User teilgenommen hat und erzählst ihm, was anschließend passiert. Zum Beispiel: “Vielen Dank für deine Teilnahme. Wir werden uns schnellstmöglich mit dir in Verbindung setzen”
Thank You page Quiz .png
Du möchtest nicht nur wissen, wie man ein tolles Quiz erstellt, sondern auch wie man überzeugende Landingpage-Texte schreibt? Dann lies unbedingt unseren Blogartikel zu diesem Thema.

3. Tolles Quiz erstellen: Setze auf Abwechslung

Du möchtest das Engagement deiner Quiz-Teilnehmer steigern? Dann ist es wichtig, das Quiz nicht zu eintönig zu halten. Das gelingt, in dem du abwechslungsreiche Fragen und Fragetypen auswählst.
Quiz online selber erstellen Einstellungen.png
Bei der Quiz-Erstellung können Fragen prinzipiell nach demselben Muster formuliert werden:
1. Aussagekräftige Überschrift oder Fragestellung, die zum Mitmachen animiert.
2. Unterüberschrift, die eine Arbeitsanweisung beschreibt.
3. Die Antwortmöglichkeiten.
Bei den Fragetypen hast du unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten für die Anzeige. Bei Onepage kannst du zum Beispiel aus folgenden Optionen wählen:
  • Liste
  • Tabs
  • Slogan
  • Karte
  • Dropdown-Liste
Ebenfalls kannst du festlegen, wie der Inhalt angezeigt wird. Also, ob du ein Bild, ein Emoji oder eine einfache Aufzählung zu jeder Antwortmöglichkeit hinzufügen möchtest. Ein spannendes Quiz zu erstellen kann ganz einfach sein. Durch die interaktiven Elemente kannst du Emotionen beim Nutzer hervorrufen und zum Weitermachen motivieren.
Du möchtest ein tolles Quiz erstellen? Dann wähle unterschiedliche Elemente aus, um es spannend zu halten. Natürlich musst du aber nicht bei jeder Frage ein anderes Element verwenden - ansonsten kann es schnell durcheinander wirken.

4. Das Design

Quiz Design settings.png
Du willst ein Quiz erstellen, das alle “Blicke auf sich zieht”? Dann solltest du unbedingt auf ein gutes Design achten. Das gelingt in dem du ein Quiz erstellst und es in deinen Unternehmensfarben gestaltest. Das Design sollte am Ende dein Produkt oder deine Dienstleistung widerspiegeln.
Beim Erstellen eines Quizzes empfiehlt es sich nur eine Schriftart zu verwenden. Wenn es passt, kannst du auch mit zwei verschiedenen Schriftarten arbeiten. Mehr sollten es aber nicht sein. Ansonsten wirkt das Design durcheinander und unprofessionell. Achte auf diese Design-Tipps, und du wirst ein tolles Quiz erstellen.

Wie kannst du die richtige Farbe für dein Quiz oder deine Webseite finden?

Die Wahl der richtigen Farbkombination nicht immer ganz einfach. Die Farben sollten auf jeden Fall zum Unternehmen passen. Außerdem sollten die ausgewählten Farben nicht die Leserlichkeit der Texte mindern.
Um ein tolles Quiz zu erstellen und die richtigen Farben zu wählen, kannst du dir überlegen, welche Wirkung du erzielen möchtest? Anhand der Antwort kannst du einen passenden Farbton auswählen. Aus der Psychologie gibt es Erkenntnisse darüber, dass jede Farbe eine bestimmte Wirkung erzielt und dabei helfen kann, bestimmte Gefühle und Handlungen auszulösen.
Es ist außerdem wichtig, dass du deine Zielgruppe analysiert. Wie alt sind die Besucher deiner Seite? Sind es eher Männer oder Frauen? Abhängig vom Alter, Geschlecht und Kulturkreis spielen andere Farbassoziationen eine entscheidende Rolle.
Du möchtest ein tolles Quiz erstellen? Dann verwende unbedingt Bilder und Videos. Bilder und Videos rufen Emotionen beim Teilnehmenden aus. Das fördert nicht nur die Kundenbeziehung, sondern sorgt vor allem dafür, dass du am Ende auch Leads erhältst. Die Bilder sollten professionell aufgenommen sein. Im Idealfall nimmst du echte Bilder von dir und deinem Unternehmen. Ansonsten sind Bilderdatenbanken eine tolle Alternative. Bei Onepage ist beispielsweise die riesige Unsplash-Bibliothek direkt integriert.
Bist du ebenfalls daran interessiert, wie man mehr Verkäufe durch digitales Storytelling generiert? Dann lies unbedingt unseren Blogartikel zu diesem Thema.

5. Erfolgreiches Online-Quiz erstellen: Teilen erwünscht

Email Quiz Newsletter.png
Den schwierigsten Teil der Quiz-Erstellung hast du bereits geschafft - jetzt fehlen lediglich die Leads! Nachdem du nun dein Quiz erstellt hast und es online ist, solltest du unbedingt darauf aufmerksam machen. Umso schneller kannst du dich über die Leads freuen.
Dafür hast du verschieden Optionen:
  • Teile den Link von deinem Quiz auf deinen Social-Media-Kanälen
  • Mach in deinem nächsten Newsletter darauf aufmerksam
  • Berichte in deinem Blogbeitrag darüber und verlinke den Link von dem Quiz/Seite
  • Schalte eine Werbeanzeige, wo der Ziellink das Quiz ist
  • Bitte deine Follower dein Quiz zu teilen
Dein Quiz sollte nun ziemlich bald die gewünschte Aufmerksamkeit erhalten. Die daraus generierten Leads landen in der Regel in einer Leadliste. Bei Onepage hast du dafür ein integriertes CRM-Tool. Dort kannst du schnell und einfach auf deine Leads zugreifen und musst sie anschließend nur noch kontaktieren.
Ein weiterer wichtiger Schritt besteht darin, um Feedback zu bitten. Frag Freunde, Familie, Kunden oder Menschen, die bereits am Quiz teilgenommen haben nach ihrer Meinung. Nur dadurch kannst du noch besser werden. Falls nötig, kannst du es dann überarbeiten oder direkt ein weiteres Quiz erstellen.
Jetzt hast du alles Wichtige gelernt! Ich wünsche dir viel Spaß beim Erstellen von deinem Quiz. Leg am besten direkt los: Bei Onepage kannst du dir vollkommen kostenlos einen Account registrieren und dein eigenes Quiz erstellen.
Onepage 2.0 ist 3x schneller, deutlich design-flexibler und bietet dir mit über 40 neuen Templates die Möglichkeit schnell und unkompliziert zu starten. Onepage ist die Nr. 1 für den deutschsprachigen Raum, wenn es um die Erstellung von Webseiten, Landingpages und Funnel/Quizze geht.
Lass dir das nicht entgehen! Nutze auch du Onepage für dich und dein Unternehmen
Starte kostenlos mit Onepage. Es ist schnell und macht Spaß
Erstelle deinen kostenlosen Account
Onepage ist kostenlos. Es handelt sich nicht um eine Testversion. Keine Kreditkarte erforderlich.